Sie sind hier: Startseite » Konzert 2019

Konzert 2019

Lorenz Raab und Christof Dienz begeisterten!

Zither und Trompete bei einem Jazzkonzert - das ist schon eine etwas eigenwillige Besetzung und so mancher Musikfan kann damit nichts anfangen.
"Ich hab heute zufällig in der Zeitung die Ankündigung dieser Veranstaltung gelesen und bin sofort spontan zu diesem tollen Konzert gefahren" meinte ein begeisterter Besucher.

Lorenz Raab und Christof Dienz verstehen es meisterhaft mit elektronischer Unterstützung eine interessante Klangwelt zu kreieren, die begeistert und in Bann zieht.
"Du musst Dir das so vorstellen, der Trompeter erzählt mit seiner Musik eine Geschichte, die du für deine Vorstellungen entsprechend erweitern und genießen kannst" meinte total kompetent Zuhörer Max zu seiner Begleiterin.
"Vast Potential" die Titelnummer aus ihrem gleichnamigen Album startet mit einem Sitar-ähnlichen Intro, unterstützt von satten Bassklängen die von den zarten Trompetentönen Raabs ergänzt werden.
Ab der Mitte des Stücks mischt Christof Dienz meisterhaft Percussion dazu, sodass ein Klangspektrum wie mit etlichen Musikern erzeugt wird.

Beim nachfolgenden Stück "Unterwasserfische" baut sich der Viervierteltakt rhytmisch und untermalt von satten und breiten Trompetentönen auf, um auf hohem Trompetenton-Niveau langsam den Ende zuzugleiten.

Die Musik wirkt nie aufdringlich, fordernd oder belastend sondern entspannt den Zuhörer auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Lorenz Raab (Trompete) und Christof Dienz (E-Zither und Electronics) eröffnen mit ihren Musikinstrumenten neue Klangräume, in denen man sich verlieren könnte, wenn die Musik nicht so vielseitig und spannend wäre.

Vom begeisterten und musikkundigen Publikum wurden zwei Zugaben erklatscht wobei zuletzt ein von RaaDie komponierten Walzer auf ganz lustige Art und Weise intoniert wurde.

"Wir sind stolz auf unsere Mauthausener Kulturszene die von Blasmusik über Chöre bis zur jährlichen Kulturgenussmeile bzw. zum Jazzkonzert reicht" meinte ein begeisterter Kultur-Gemeindevorstand Walter Hofstätter, der nach einem anstrengenden Wahlkampftag den Abend mit Gattin Barbara sichtlich genossen hat.

Christof Dienz und Lorenz Raab - live am 7.9.2019 im Schloss Pragstein Mauthausen. Gemeindevorstand Walter Hofstätter, Lorenz Raab, Christof Dienz, Hans Wörnhörer und Gottfried Kraft

Live am Samstag, 7.9.2019 in Mauthausen

Trompete musiziert mit E-Zither

Trompeter Lorenz RAAB und Zitherspieler Christof DIENZ spielen Eigenkompositionen mit Freiraum für Improvisation und Vollendung.

Diese kleine Besetzung in Form eines Duos beinhaltet musikalisches Können und Freiraum für Verwirklichung und Spielfreude.

Diese kleinste Bigband der Welt zaubert Klänge die in höheren Spären beheimatet sein dürften. Jeder Musiker spielt mehrere Musikinstrumente gleichzeitig und beweist damit Können und Lust am Spiel.

"Vast Potential" aus der gleichnamigen CD entführt in balladenhafter Symbolik in die Welt der rythmischen Klänge wo Trompete tonangebend von Bassklängen getaktet und mit Schlagzeugbeats ausgestaltet wird. Das klingt nach einem Quartett und beweist die Vielseitigkeit des Duos.

Auf "Hey lo" meint man Miles Davis in bester Manier zu hören um bei "Subtle Sand" eine beschwingte Nummer mit Dämpfer in der Trompete zu intonieren.

Lorenz Raab – trumpet, harmonium
Cristof Dientz – electric dulcimer, tuba


„Wer meint, bereits alle möglichen und ungewöhnlichen Kombinationen aus Instrumenten und Stilen zu kennen, kann jetzt – wenigstens spaßeshalber – kurz nachdenken: schon mal ein Album von Trompete und E-Zither gehört? Die Idee mag auf den ersten Blick etwas schräg erscheinen. Umgesetzt von Lorenz Raab und Christof Dienz klingt sie aber ebenso schlüssig wie spannend.

RaaDie. Außergewöhnliche Klangräume mit ungewöhnlichen Instrumenten.

Es ist eine ungewöhnliche Kombination, noch nicht oft gehört und trotzdem sofort in den Bann ziehend - eine Trompete trifft auf E-Zither und Elektronik. Lorenz Raab (Trompete) und Christof Dienz (E-Zither und Electronics) eröffnen mit ihren Instrumenten neue Klangräume, in denen man sich verlieren könnte, wenn die Musik nicht so vielseitig und spannend wäre. Die beiden Vollblutmusiker unternehmen Reisen von den Alpen bis nach Indien, lassen sich ein auf die Rhythmen Nordafrikas und den Folk der nordamerikanischen Prärie, nie einseitig bleibend, sondern alles zu einem Neuen vermischend.

Beim Musikforum Viktring präsentierten RaaDie ihr erstes Album "Vast Potential" in Kärnten und hüllten den Arkadenhof des Stiftes Viktring in ihre außergewöhnliche Klangwelt ein, um das Publikum zu entschleunigen und zu begeistern.

RAADIE - 7.9.2019 Schloss Pragstein